Grossandrang zur feierlichen Eröffnung des Wohnwerks Teiggi in Kriens

Harry van der Meijs rief und ganz Kriens kam. Jung und Alt strömte zur Eröffnung der Wohn- und Gewerbesiedlung Teiggi, die in der Mitte von Kriens zahlreichen BewohnerInnen und Gewerbetreibenden ein neues Zuhause bietet.

Stolz schreibt die Baugenossenschaft Wohnwerk auf ihrer Website: «Die Siedlung ist fertig, Leben zieht ein und mitten in Kriens gibt es jetzt eine Bierbrauerei, einen Buchladen mit Kaffee, eine Kita, beste Pizzas, Ateliers, Werkstätten und vieles mehr». Darunter auch 88 kleinere und grössere Wohnungen, die verschiedene Wohnformen für Kleinhaushalte, Familien und Wohngemeinschaften ermöglicht. Mit wenigen Ausnahmen sind alle vermietet.

Ein typisches Abendrotprojekt also, bei dem es nicht einfach um Wohnobjekte, sondern um einen gemeinschaftsfördernden Lebensraum mit dem Ziel des Ausbruchs aus der städtischen Anonymität geht.

Deshalb auch hat Abendrot vor sechs Jahren beschlossen, das Projekt des umtriebigen Harry van der Meijs vom Wohnwerk Luzern zu finanzieren und zu verwirklichen. Nun steht es und zieht viel Aufmerksamkeit über die Grenzen von Kriens hinaus auf sich.

Lesen Sie mehr zu diesem tollen Projekt und zur gelungenen Eröffnungsfeier in unserem Abendrot Info, das im Oktober erscheint.  

T 061 269 90 20
stiftung @ abendrot.ch

Stiftung Abendrot
Die nachhaltige Pensionskasse
Güterstrasse 133
Postfach
4002 Basel