Ausstieg der Vollversicherer - Abendrot bietet nachhaltige Lösungen

Stiftungsratspräsidentin Simone Emmel, Gründungspartnerin Eva Zumbrunn und Geschäftsführerin Enza Bögli (v.l.n.r)

Die AXA steigt aus dem BVG-Vollversicherungsgeschäft aus. Dieser Rückzug sorgt für Aufsehen. Die „Vollversicherung“, welche den angeschlossenen Firmen die Sicherheit gibt, nie Sanierungsbeiträge aufgrund einer Unterdeckung bezahlen zu müssen, war gerade für KMUs eine gern gewählte Lösung. Sie nahmen für ein kalkulierbares Risiko höhere Risikobeiträge in Kauf.

Hatten Lebensversicherer wie AXA vor nicht allzu langer Zeit noch aggressiv um Kunden für ihre Vollversicherung geworben, ist ihnen das Pensionskassengeschäft nun zu delikat geworden. Auf Grund der strengen gesetzlichen Auflagen, denen die Lebensversicherer unterstellt sind, und der anhaltend schwierigen Anlagesituation, ist das Geschäftsmodell für die Versicherungskonzerne schlicht nicht mehr lukrativ genug.

Die Firmen, die vollversichert waren, sehen sich nun gezwungen, andere Lösungen zu wählen. Die AXA bietet ihnen an, sich einer teil- oder vollautonomen Sammelstiftung anzuschliessen. In diesen können sie das Risiko allerdings nicht mehr umfassend ausschliessen. Im Falle einer Unterdeckung müssen angeschlossene Arbeitgeber und Versicherte Zusatzbeiträge zur Sanierung leisten.

Es lohnt sich also, die Sammelstiftung mit Bedacht auszuwählen. Neben den Sammelstiftungen der Lebensversicherer gibt es unterschiedliche Pensionskassen, die seit 1985, also seit Bestehen des BVGs nie Sanierungsbeiträge erheben mussten, trotz teilweise turbulenten Zeiten, beispielsweise anlässlich der Börsenkrisen 2001, 2002 und vor allem 2008.

Eine dieser unabhängigen und gut arbeitenden Pensionskassen ist die Stiftung Abendrot, welche insbesondere mit ihrer nachhaltigen Anlagepolitik bisher gut gefahren ist. Auch mit, oder vielleicht dank der strengen sozialen, ethischen und ökologischen Anlagekriterien ist die Entwicklung der Stiftung Abendrot stetig und positiv. Mit einem Deckungsgrad von rund 111% per 31.12.2017 und einer Performance von rund 7.3% bietet ein Anschluss bei der Stiftung Abendrot Gewähr für eine nachhaltige Vorsorgelösung mit fortschrittlichen, auf die Kundenbedürfnisse abgestimmten Leistungen.

T 061 269 90 20
stiftung @ abendrot.ch

Stiftung Abendrot
Die nachhaltige Pensionskasse
Güterstrasse 133
Postfach
4002 Basel