„Wir treibens bunt und bleiben rosa“: Dies war das Motto der Holzmarkteröffnung vom 1. Mai in Berlin. Und bunt war es auch.

Auf dem 18'000 Quadratmeter grossen Gelände an der Spree, welches die Stiftung Abendrot im Jahr 2012 erwerben konnte und den Holzmarktbetreibern im Erbbaurecht abgegeben hat, ist seither viel entstanden.

Zwischen dem Club Kater Blau und der Pampa, einem Kreativgelände, ist der eigentliche Holzmarkt nun soweit gediehen, dass er der Öffentlichkeit übergeben werden kann.
Verschiedene kleinteilige Gebäude sind gebaut worden, bunt bemalt und auch ganz unterschiedlich genutzt mit Kita, Artistenprobenraum, Musikschule, Kaffeerösterei, Bäckerei, Weinhandlung, Patisserie, Veranstaltungs-„Säälchen“, aber auch Büroräumlichkeiten und vieles mehr.
Der Baukran steht noch, die Bauarbeiten werden weitergehen. Direkt an der Spree gelegen ist der neue „Katerschmaus“, mit Glasscheiben aus dem abgerissenen „Palast der Republik“, einer Bar mit Schiffsbug, einer Schubladenwand aus einem Kramladen, getreu dem Gedanken der Betreiber möglichst vieles der „Entsorgung“ zu entziehen und an einem anderen Ort einer neuen Bestimmung zuzuführen.

Und einmal mehr konnten wir uns überzeugen, dass das Geld unserer Versicherten hier nicht nur sinnvoll, sondern auch ertragswirksam investiert ist.
Es wurde ein tolles Fest für alle. Kleine und Grosse, Junge und Ältere waren auf dem Gelände anzutreffen und für alle gab es etwas zu erleben oder zu geniessen, Theater, Film, Diskussionen, Spiel, Musik und natürlich auch Kulinarisches. Und je später der Abend, desto dichter das Gedränge der Tanzenden rund um die Bühne.
Wir von Abendrot wussten ja schon von früheren Anlässen, dass unsere Partner in Berlin ein Fest organisieren können und wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Sogar das Wetter spielte zum Glück mit, der Regen kam erst am 2. Mai.

T 061 269 90 20
stiftung @ abendrot.ch

Stiftung Abendrot
Die nachhaltige Pensionskasse
Güterstrasse 133
Postfach
4002 Basel